Tuesday, August 3rd, 2021

Nadal nimmt eiskalt Revanche an Zverev

Der Sandplatzkönig schlägt zurück: Eine Woche nach seinem so beeindruckenden Sieg in Madrid kassiert Alexander Zverev im Masters-Viertelfinale von Rom trotz starker Leistung eine Niederlage gegen Rafael Nadal. Zum Verhängnis wird dem Deutschen ein völlig verpennter Start ins Match.

Alexander Zverev hat beim Tennis-Turnier in Rom den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die deutsche Nummer eins verlor bei dem Masters-1000-Event im Viertelfinale gegen den Spanier Rafael Nadal trotz guter Leistung mit 3:6, 4:6 und verpasste damit eine erneute Überraschung gegen den Sandplatz-König. In der vergangenen Woche hatte Zverev gegen Nadal in Madrid auf dem Weg zum Titel gewonnen und damit seinen dritten Sieg in Serie gegen den 34 Jahre alten Mallorquiner gefeiert.

In Rom lag Zverev schnell mit 0:4 zurück, steigerte sich dann aber und bot Nadal erneut ein Duell auf Augenhöhe. Allerdings konnte Zverev seine Breakchancen dieses Mal nicht nutzen. Vor allem im zweiten Satz hatte der Hamburger mehrmals die Möglichkeit, in die Begegnung zurückzufinden. Vor allem auch beim Stand von 4:5. Genau in diesen Momenten spielte Nadal aber sein bestes Tennis und gewann am Ende verdient. Nach zwei Stunden verwandelte Nadal seinen ersten Matchball.

Zverev verpasste es dadurch übrigens auch, als erst zweiter Spieler überhaupt Nadal binnen einer Woche zweimal zu schlagen. Dies ist bislang nur dem Weltranglistenersten Novak Djokovic 2011 gelungen. 2017 hatte Zverev in Rom seinen ersten Titel der prestigeträchtigen Masters-Serie gefeiert, im Jahr darauf scheiterte er dort erst im Finale an Nadal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.